Feuerwehr Preith für den Ernstfall gerüstet

Zwei Gruppen ohne Fehler in der Leistungsprüfung

Somit ist die Leistungsprüfung in den verschiedenen Leistungsstufen erfolgreich bestanden“, so die abschließenden Worte von Kreisbrandmeister Markus Hanrieder bei der Abnahme der Freiwilligen Feuerwehr Preith.

Zwei Gruppen hatten zuvor jeweils ohne Fehler den Aufbau der Schlauchleitungen, das Anlegen verschiedener Knoten, die Beantwortung einzelner Fragen und den Aufbau einer Saugleitung absolviert. Als weitere Schiedsrichter fungierten die Kreisbrandmeister Erwin Meilinger und Walter Müller. Alle drei bescheinigten den 13 Teilnehmern einen hervorragenden Ausbildungsstand und konnten anschließend bei einer kleinen Feier im Sportheim Preith das nächsthöhere Leistungsabzeichen an die Prüflinge überreichen.

Kommandant Alex Bauer und Vorstand Roland Schmid begrüßten als weiteren Gast den zweiten Bürgermeister Bernhard Geyer, der sich bei den Feuerwehrlern für das Opfern ihrer Freizeit während der Übungen und für das freiwillige Engagement zum Dienst am Nächsten im Namen der Gemeinde bedankte. „Nur wer regelmäßig übt, kann im Ernstfall richtig und schnell handeln“, so der Appell an die Feuerwehrmitglieder.

Erfreut sei man auch darüber, dass vier Kameraden zum ersten Mal dabei waren und damit den Einstieg in die Phase der Leistungsprüfung erfolgreich meisterten. Folgende Abzeichen wurden verliehen: Stufe 5 (gold/grün) an Manuel Rudingsdorfer, Stufe 4 (gold/blau) an Christian Stark, Manuel Margraf und Gabriel Karl. Die Stufe 3 (gold) erreichten Norbert Albrecht, Martin Nieberler und die einzig teilnehmende Feuerwehrfrau Sandra Pfaller. Die Stufe 2 (silber) sicherten sich Stefan Eberle und Patrick Böhm.,Mit dem Einstiegsabzeichen der Stufe 1 (bronze) wurden Maximilian Bittl, Norbert Margraf, Philipp Heidrich und Patrick Egner ausgezeichnet.

Bilder zur Leistungsprüfung gibt es hier.

Alfred Nerb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.